Bericht Fahrtensegelobfrau 2018

Ahoi Varianta-Seglerinnen und –Segler!

Ein schier endlos langer Sommer ist zu Ende. Die Hitze war oft kaum erträglich, zumal sehr oft auch der Wind ausblieb, der etwas Kühle auf der Haut und Vortrieb unter Segeln hätte bringen können und sollen.

Dennoch waren wieder viele mit ihren Booten unterwegs in ihren Heimatrevieren, haben Törns unternommen oder sind bei Regatten gestartet.

Wie immer gab es viel zu lesen und zu sehen über die zahlreichen Ranglisten-Regatten auf der Website bzw. Facebook, wenig wird aber berichtet über die vielen Fahrtensegler-Aktivitäten. Die sind eben dann länger mit segeln beschäftigt und verarbeiten ihre Erlebnisse eher später in Beiträgen und Meldungen.

Den diesjährigen Aufruf, doch alle anderen Varianta-Crews davon zu erzählen und vielleicht auch Lust zu machen, solche Törns zu unternehmen, hat immerhin 4 Segler motiviert. Sie haben Beiträge geschickt, die im Rahmen des Fahrtensegler-Wettbewerbs 2018 prämiert werden konnten.

Welche drei Crews auf das Siegertreppchen sollten, war nicht einfach zu entscheiden. 3 hatten ausführliche Berichte verfasst, einer nur kurz und knapp getextet, war aber viel gesegelt. Alle Törns hätten den Pokal verdient, die gewählten Reviere sind spannend und offenkundig optimal für die Varianta. Letztlich führte dann die Anzahl gesegelten Meilen zur Festlegung der Reihenfolge auf dem virtuellen Treppchen:

Platz 4: Ralf Krämer aus Seesen mit seiner Crew für seinen Törn rund um Lemmer in Friesland mit der „Tramontana“ (ca. 32 sm unter Segeln)

Platz 3: Volker und Andrea Seitz aus Velbert für seinen Törn ab Köln über den Rhein bis nach Friesland mit der „Majotinka“ (ca. 206 sm unter Segeln)

Platz 2: Gerd und Erika Feuchtmüller aus Limburgerhof für ihren Törn von der Schlei in die dänische Südsee mit der „Ubi Bene“ (ca 223 sm unter Segeln)

Platz 1: Christian Dörges aus Salzgitter mit Norbert Ernst für ihren Törn über die südliche und westliche Ostsee nach Bornholm mit der „Fliege“ (ca. 347 sm unter Segeln)

Den tollen Film von Christian findet ihr hier: https://youtu.be/CU95VgKrSBw

Herzlichen Glückwunsch an alle drei Preisträger samt ihren jeweiligen Crews.

Persönlich überreichen konnte ich bei der Jahreshauptversammlung allerdings nur den Preis für den 2. Platz, von allen anderen Crews war leider niemand vor Ort.

Sie müssen darauf warten, dass Postboten bei Ihnen die Briefkästen füllen.

Worauf sie sich freuen dürfen?

Die Preisträger, die es auf das Treppchen schafften, können die jeweiligen Einkaufsgutscheine (20 / 30 / 50 EUR) bei einem bekannten Bootsausstatter sicher gut verwerten. Dazu gibt es für den Erstplatzierten den obligatorischen Wanderpokal.

Ab sofort erhalten alle am Wettbewerb teilnehmenden Crews zusätzlich noch je zwei Tickets für die Bootsmesse in Düsseldorf.

Zwangsläufig folgt der Appell an alle Mitglieder der Klassenvereinigung, die in der kommenden Saison mit ihrer Varianta auf Törn gehen:

plant gleich ein, eure Erlebnisse, Törn-Etappen, Seemeilen und Motorstrecken festzuhalten und zusammen mit dem einen oder anderen Foto zu einem Bericht zu verarbeiten. Die nächste Preisverleihung der Varianta-Klassenvereinigung wird 2019 wieder bei der Jahresversammlung anstehen und ihr könnt euch dann die Prämien ergattern.

Wer noch nach einem geeigneten Revier sucht für den nächsten Varianta-Törn – hier gibt’s die Anregungen unserer diesjährigen Wettbewerbsteilnehmer.

Viel Vorfreude auf eine gute Saison 2019 wünscht euch

Eure Fahrtenseglerobfrau

Heike